Univ. Prof. Dr. Hans-Peter Rhomberg

Sterbedatum: 02.04.2020
Beerdigungsort: Innsbruck–Westfriedhof
Bezirk: Innsbruck-Stadt
Kondolenz verfassen

Univ. Prof. Dr. Hans-Peter Rhomberg


Kondolenzbuch

† 02.04.2020

Johannes M. Vilanek, Innsbruck:

Univ.-Professor Dr. Hans-Peter Rhomberg, der ärztliche Direktor und Primarius des Krankenhauses Hochzirl, war auch der Anreger für den Namen »Anna-Dengel-Haus (1985-2005)«, zur Erinnerung an die Missionsärztin und Ordensgründerin Anna Dengel, 1892-1980, die von LH Eduard Wallnöfer als erste Frau in Tirol mit dem Ehrenring des Landes Tirol ausgezeichnet wurde. Während Dr. Rhombergs Verantwortung brachte Landesrat Friedrich Greiderer seinen Antrag bei der Regierungssitzung ein und setzte die Namensgebung »Anna-Dengel-Haus« auch durch. - Im Jahre 2005 wurde die Namensbezeichnung nach der Tiroler Ehrenringträgerin und weltweit bekannten Missionsärztin von der TILAK aberkannt und das von der Tropenärztin Dr. Elisabeth Handel-Mazzetti in Auftrag gegebene und dem »Anna-Dengel-Haus« gewidmete Öl-Bildnis von Anna Dengel abgehängt und am Dachboden des Krankenhauses Hochzirl verstaut. Und wiederum war es Dr. Rhomberg, der eine Übersiedelung dieses Anna-Dengel-Porträts, der Ehrenringrägerin des Landes Tirol, vom Dachboden des Krankenhauses Hochzirl in das alte Landhaus zu Innsbruck beantragte und durchsetzte, »damit es nicht verkommt«, am 27. Mai 2015 zum Chronisten. Vergelts Gott Herr Dr. Hans-Peter Rhomberg auch im Namen der Spenderin von diesem gewidmeten Anna-Dengel-Bildnis, der Ärztin Dr. Elisabeth Handel-Mazzetti (*27-04-1915, †03-06-2009). »Nun läßt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden. ...« Requiescat in pace Johannes M. Vilanek, Innsbruck
Geschrieben am 10.04.2020 um 11:14

Prof.Ing.Helmut Mader, LTPräs.a.D.,LHStv.i.R.:

Erinnerung ist eine Schatzkammer. Sie bewahrt uns die Angedenken der Tugend wie Kostbarkeiten auf. Von: Julius Rodenberg Zuallerst habe ich Hans-Peter über unseren gemeinsamen Freund Msgr.Pepi Wieser näher kennengelernt.. Es folgten viele Jahre der dienstlichen Kontakte zwischen Politik (ich war Personalreferent) und Hochzirl, zumal ich über Parteigrenzen hinweg mit LR Fritz Greiderer gut befreundet war. Da lernte ich ihn ganz besonders schätzen. Seither trafen wir uns immer wieder bei gesellschaftlichen Anlässen und plauderten. Zuletzt vor Weihnachten im Garda. Nun ist er uns dorthin ganz still voraus gegangen, wohin wir alle schon längst unterwegs sind. Möge ihm der Herrgott die zugesagte Wohnung bereithalten, bis wir uns wiedersehen. Viel Kraft seiner Familie für die so schwere Zeit des Loslassens.
Geschrieben am 08.04.2020 um 17:03

Andreas Altmann:

Liebe Familie Rhomberg, wir möchten Euch von Herzen unsere tief empfundende Anteilnahme mitteilen. Den Ehemann, Vater und Opa zu verlieren ist etwas so Furchtbares, Endgültiges und Unwiderkehrbares, dass es einem schier das Herz zerreißen könnte. Und wenn es so völlig überraschend und direkt aus vollem Leben heraus passiert, ist es noch dazu ein schrecklicher Schock, den es erst zu bewältigen gibt. In Japan sagt man, Trauer sei der Preis, den wir für die Liebe bezahlen. Das ist etwas sehr, sehr Wahres, Schönes und Tröstliches, sollte Euch irgendwann auch ein Lächeln ins Gesicht zaubern und ein Gefühl der Zufriedenheit, Dankbarkeit und Wärme in Eure Herzen setzen. Im Namen des MCI, meiner Familie und von mir persönlich wünsche ich Euch viel Kraft, Zuversicht und Hoffnung in dieser schwierigen Situation. Wenn wir irgend etwas tun können, lasst es mich bitte wissen! Herzliche Grüße und alles, alles Gute! Euer, Andreas Altmann
Geschrieben am 06.04.2020 um 21:26

Hans & Berta Altendorfer, Mattsee:

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen die an ihn denken. Lieber Peter, danke für deinen Humor, die netten Begegnungen und die gute „Sommer – Nachbarschaft“, du wirst uns immer in Erinnerung bleiben. Ruhe in Frieden! Sei deinen Lieben ein guter Schutzengel und schicke ihnen viele Sonnenstrahlen um ihre Tränen zu trocknen. Liebe Sally, Liebe Familie, unsere aufrichtige Anteilnahme , wir sind dankbar das wir Peter Kennenlernen durften er war ein besonderer Mensch! In lieber Erinnerung Hans & Berta Altendorfer, Mattsee
Geschrieben am 05.04.2020 um 11:47

Andreas und Birgit Jocham:

"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen." (Albert Schweitzer) Liebe Familie Rhomberg, viel Kraft für die schmerzhaften Stunden. Wir sind in Gedanken bei Euch. Andreas und Birgit Jocham, mit Mirjam und Johanna
Geschrieben am 04.04.2020 um 12:41

Ferdinand Reitmaier:

Sehr geehrte Trauerfamilie! Auch ich war tief erschüttert von der Nachricht vom plötzlichen Ableben Ihres Gatten und Vaters - hatten wir uns doch vor knapp einem Monat bei der Feier des Goldenen Ordensjubiläums von Dr. Otto Kaspar getroffen und miteinander gesprochen! Ich habe Hans-Peter als äußerst liebenswerten Menschen kennengelernt und ihn sehr geschätzt. Ich bin ihm zu großem Dank verpflichtet: Durfte ich doch mit ihm zwei eindrucksvolle, jeweils einstündige Interviews bei RADIO MARIA ÖSTERREICH zu folgenden Themen gestalten: 26.11.2002: "Dr. Anna Dengel: Ärztin und Gründerin der Missionsärztlichen Schwestern" 09.12.2008: "Heiilige und die Kunst des Heilens" mit Buchpräsentation Ich möchte Ihnen mein inniges Mitgefühl zu diesem schmerzlichen Verlust aussprechen: Der Herr möge Hans-Peter die ewige Freude im Himmlischen Jerusalem schenken!
Geschrieben am 04.04.2020 um 11:43

Georg & Rebekka Jocham:

„Niemand ist fort, den man liebt, denn Liebe ist ewige Gegenwart.“ (Stefan Zweig) Liebe Familie Rhomberg, wir sind in diesen schmerzvollen Stunden in Gedanken bei Euch. Fühlt Euch umarmt! Georg und Rebekka Jocham mit Daniel, Clemens und Sarah
Geschrieben am 04.04.2020 um 11:26

Johann Ömer, Obmann des Altkremsmünsterer Vereins Innsbruck:

Sehr geehrte Trauerfamilie! Wir bekunden unser aufrichtiges Beileid zum Verlust Ihres Gatten, Vaters bzw. Großvaters. Es ist sehr schwer tröstende Worte zu finden, wenn sich ein Mensch, der uns so viele Jahre begleitet hat, für immer verabschiedet. Seine geschätzten Beiträge zu den Diskussionen bei unseren Vereinsabenden werden wir vermissen. Wir trauern um unseren treuen Freund und langjährigen Vorsitzenden des Altkremsmünsterer Vereins in Innsbruck. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten. Hans Peter wird uns fehlen. requiescat in pace Johann Ömer, Obmann des Altkremsmünsterer Vereins Innsbruck
Geschrieben am 04.04.2020 um 10:49

Dr. Ludwig und Elisabeth Gruber:

Liebe Sally, liebe Kinder, Mit großer Bestürzung haben wir vom plötzlichen Ableben deines Gatten/eures Vaters erfahren. Peter war fast 20 Jahre mein Chef in Hochzirl, ich habe ihm unendlich viel zu verdanken. Er hat mich ua zum Ritterorden gebracht und war mir über Jahrzehnte ein sehr guter Chef und väterlicher Freund. Bei aller Traurigkeit im Herzen sind Lisi und ich froh mit dir Sally und Peter vor zwei Jahren noch im Hl. Land gewesen zu sein und euch heuer im Februar zusammen mit unseren Freunden vom Ritterorden noch getroffen zu haben. Möge unser Herrgott Peter im Himmlischen Jerusalem willkommen heißen. In tiefer Anteilnahme Luigi Gruber mit Lisi
Geschrieben am 03.04.2020 um 19:02

Familie Kuno Schallert :

Für die Zeit der Trauer und des Schwerzes geben Erinnerungen an all die glücklichen Stunden und das gemeinsam Erlebte den nötigen Trost und den Mut, auch in die Zukunft zu sehen. Für die kommenden Tage und die weitere Zukunft wünschen wir viel Kraft und Zuversicht. Familie Kuno Schallert
Geschrieben am 03.04.2020 um 18:00